Er heißt Berghain

Wer heute Abend ausnahmsweise mal nicht in den Berliner Clubtempel geht, der inzwischen Namensgeber für viele kleine türkischstämmige Özilgötzen geworden ist, die uns so tagsüber auf den Neuköllner Bolzplätzen über den Weg laufen (richtig, sie heißen alle Berghain!), der sollte die Zeit nutzen und im Internet sein. Unter anderem könnt ihr euch dort anschauen, was so eine richtig gründliche Rasur für Vorteile bringt.

Außerdem gilt es die neue Chatroulette-Alternative auszuchecken, bei der jedoch irgendwie die Kommunikation nur in eine Richtung funktioniert. Wie gerne würde man den durchaus mutigen Probanden Lesehilfen anbieten. Hier geht es nun also zum Kulturweltrekord, einer Dauerlesung aller Werke von Karl May, organisiert durch Studenten der Hochschule Mittweida.

Weiterhin haben wir diesmal von CC oder aktueller noch von KK profitiert und sind über dieses „Spiel“ gestolpert. Aktuell analysieren unsere intelligentesten Köpfe hinter den Kulissen immer noch worum es sich genau bei dieser Art von Beschäftigung handelt. Aber probiert es doch ruhig hier schon mal aus.

Advertisements

~ von Björner - April 16, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: