Mehrwortsätze – 2 Jahre NALOGOLETSCHO

Das sind 730 Tage, also 104 Wochen und 2 Tage,
bzw. ungefähr 17520 Stunden oder
um die 1051200 Minuten, alles in allem also
63072000 Sekunden letschoreicheres Leben für euch.

Seit dem damaligen Eröffnungsartikel hat sich hier so einiges getan. Manches auch nicht. Schön war stets die Rückmeldung, die wir bekamen – von Fremden, von Freunden, (von Schöner), von EUCH. Wir haben Interessantes entdeckt und versucht euch eine möglichst breite Auswahl dessen zu servieren. Der Blog nervte manchmal, wollte gepflegt werden, war wählerisch und gleichzeitig Allesfresser. Er bescherte dem ein oder anderen freien Eintritt hier und da, Getränke en masse, stand im Mittelpunkt und war out, wurde real und schließlich auch Facebook (vgl. wir sind Papst/Kanzlerin/EHEC etc.). Er vernetzte Menschen und stieß ihnen vor den Kopf. In der Hoffnung, dass das so weiter geht und wir und ihr und alles andere uns in dieser Häufigkeit erhalten bleibt, kommt nun zum 2jährigen Jubiläum das was wir am liebsten rausholen. Eine Linkpeitsche zum Geburtstag.

Kurz sei noch auf unseren derzeitigen Entwicklungsstand hingewiesen, der sich hier dem geneigten Betrachter übersichtlich darstellt und so manchen Artikel erklären mag. Glücklich sind wir also inzwischen “mehr als 2 Wörter aneinander” reihen zu können, auch wenn “Regeln des Satzbaus noch kaum Anwendung finden.” Endlich Mehrwortsätze.

Funktioniert mit Nalogoletscho nicht, dafür aber mit allem anderen Internetkram – der Ai Weiwei Mittelfinger to go. Einfach über die jeweils gehatete Internetseite oder das befreundete diktatorische Facebookprofil legen und los gehts.

Das großartige Stralsund-Video, bei dessen Produktion ein Großteil der Letscho-Redakteure beteiligt war, wird inzwischen von der internationalen Presse hochgelobt und feiert beim weltweit bekannten Localize Festival in Potsdam seine diesjährige Ausstellungspremiere.

Die Älteren unter euch erinnern sich vielleicht noch an den ersten Post hier. Es ging ums Filme raten. Primitiver als damals und dennoch mit dem gewissen Unterhaltungsfaktor, passt allein der Name der Seite des folgenden Ratespiels irgendwie zu unserem Letschoprojekt. Seht diesen Link lieber als Aufforderung uns bessere Ratespiele zukommen zu lassen!

Innovativer ist da unserer Ansicht nach (das sage ich jetzt einfach mal in meiner komplexen Singularität in der Hoffnung für alle zu sprechen) das Konzept von oneword.com. Hier habt ihr 60 Sekunden Zeit euren Gedanken zu einem vorgegeben Wort freien Lauf zu lassen, um dann später die Bearbeitung des gleichen Begriffes durch andere Querdenker nachvollziehen zu können. Manchmal ganz witzig, traurig, langweilig.

Laufen lassen ist auch das Motto für den folgenden Beitrag. Irgendwie gehört er dazu. Ein Youtube-Video eben. Und irgendwie auch politisch inkorrekt. Egal. Es geht auch eigentlich nur um das Lied. Und eben das Youtube-Video (als inoffizielles Erkennungsmerkmal eines echten Letschoartikels).

Geschmackvoller ist die wie ich finde nachahmungswürdige Idee auf diesem Blog. Was würdet ihr mitnehmen, wenn euer Haus auf einmal brennt. Es geht dabei um die Praktikabilität, um Persönliches, Gegenstände, schöne Fotos und eure Neugier. Vielleicht findet sich dort ja bald die ein oder andere bekannte Reliquie.

Geht und zündet euer Haus an (nur im Geiste), rettet die euch wichtigsten Sachen und macht ein Foto. Ansonsten schickt weiterhin interessante Links und bastelt uns doch gerne Geburtstagsgeschenke. Schön wäre was aus Lego oder so.

Bis sehr bald!

~ von Björner - Juni 7, 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: